Skip to content

web - Chelsea Manning beginnt Hungerstreik

Die Wikileaks-Informantin Chelsea Manning ist in den Hungerstreik getreten, um bessere Haftbedingungen zu erzwingen. Sie kämpfe für Zusagen der US-Armee, dass ihre Geschlechteridentitätsstörung ("gender dysphoria") gemäß medizinischen Empfehlungen behandelt werde und sie ihre Haare nicht kurz schneiden müsse, ließ sie über eine Sprecherin erklären. Ihre Unterstützer haben eine Online-Petition gestartet, die sich an die Armee richtet.
[...]

Quelle
America, fuck yeah!
Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Da sitzt eine Frau seit 2016 mit großen psychischen Problemen im Gefängnis und muss, neben ihren eigenen Qualen, sonst was erdulden. Wird in der Öffentlichkeit permanent denunziert und darf wohl so schnell nicht mehr frei auf Erden wandeln. Und warum? Weil sie so mutig war und die große Sauerei aufgedeckt hat, dass der U.S. amerikanische Imperialismus wie die Nazis gern mit zweierlei Maß misst, es gibt Amerikaner und Kanonenfutter - ach ja, und es gibt Öl und das ist Ur amerikanisch und gehört zurück ins Reich.
Apropos Hungerstreik, in den USA wird das, "ganz human" mit Zwangsernährung gelöst. Was Zwangsernährung bedeutet, hat Mos Def einmal gezeigt, indem er diese Prozedur via Video ausprobiert hat. Jeder, der Gefängnisse für "human" betrachtet, sollte dieses Video sehen. Danach können wir reden.

Translate to de es fr it pt ja