Skip to content

Eine kleine Theorie vom Fefe warum sich die Politiker keine Mühe mehr beim Lügen machen

[...]
Meine Theorie basiert auf der Beobachtung, dass Nigeria-Scammer ja auch strunzdämlich scammen, so abgrundtief schlechte Scams, dass da nur die dämlichsten der Dummen drauf reinfallen. Niemand mit mehr als zwei Hirnzellen würde auf so einen Amateur-Kack reinfallen. Und da stellte sich ja irgendwann raus, dass das mit Absicht so ist, weil das für die den Stress minimiert. Je schlauer ihre Opfer, desto mehr Anzeigen, Verfolgung, Rückbuchungen gibt es, desto mehr Nachfragen gibt es per E-Mail, von Leuten, die dann nicht dumm genug sind, sich überzeugen zu lassen. Daher zielen die ihre Scams absichtlich auf die größten Idioten unter den Vollpfosten.

Was, wenn das in der Politik genau so ist? Was, wenn die Politik ihre Nachricht auf die größten Vollidioten optimiert, und die bilden dann einen wütenden Partisanen-Mob, der Argumenten und rationalen Gedanken nicht zugänglich ist.

Und was ist mit den anderen? Die fühlen sich verwirrt und marginalisiert und alleine auf weiter Flur. So wie ihr jetzt in diesem Moment, liebe Leser. Dieser Mechanismus ist bekannt und wohldokumentiert. Der Mensch sehnt sich nach Gruppenzugehörigkeit. Irgendwann knickt ihr ein und schließt euch einem Mob an. Und solange haltet ihr euch für umzingelt von Idioten und muckt nicht auf.

Als die Politik gemerkt hat, dass die außerparlamentarische Opposition unfähig ist, größere Opposition nicht nur auf die Beine zu stellen, sondern in die Medien zu tragen, hatten die keinen Grund mehr, sich um euch zu kümmern. Ihr seid ein Problem, das sich von selbst löst.
[...]

Quelle

Die Theorie ist nicht doof, dass muss man sagen. Ich dachte immer, dass sich die Politiker nicht mehr bemühen, weil sie die Medien in den Händen haben und die Bevölkerung in einer "mir doch egal, ich hab schon alles gewählt und es ist immer nur schlimmer geworden"-Stimmung sind. Der Kniff bei Fefes Theorie ist der Hinweis auf "das löst sich von selbst, weil jeder Freunde haben möchte".

Translate to de es fr it pt ja

Die Zuckerindustrie hat scheinbar Wissenschaftler bestochen um die Fette als Wurzel allen Übels darzustellen

Habt ihr das auch gehört? Zucker ist gar nicht so schlimm für das Herz? Gesättigte Fettsäuren sind das eigentliche Problem? Ja?
Nun, dann herzlichen Glückwunsch. Ihr seid voll auf die PR-Kampagne der Zuckerindustrie reingefallen.

The sugar industry paid scientists in the 1960s to downplay the link between sugar and heart disease and promote saturated fat as the culprit instead, newly released historical documents show.

Die haben halt gezielt Forscher dafür bezahlt, die Verbindung von Zucker und Herzkrankheiten runterzuspielen und Fette zu dämonisieren.
The internal sugar industry documents, recently discovered by a researcher at the University of California, San Francisco, and published Monday in JAMA Internal Medicine, suggest that five decades of research into the role of nutrition and heart disease — including many of today’s dietary recommendations — may have been largely shaped by the sugar industry.
“They were able to derail the discussion about sugar for decades,” said Stanton Glantz, a professor of medicine at U.C.S.F. and an author of the new JAMA paper.


Quelle

Translate to de es fr it pt ja

Alternativlos 36 ist fertig :-)

[...]
Inhaltlich geht es in dem Podcast hauptsächlich um den Haufen an faszinierenden Engineering-Problemen, mit denen das Projekt so zu kämpfen hatte. Die Physik ist schon länger klar und dass die Maschine jetzt Realität wurde, das war nicht durchgehend völlig klar. Ein Haufen an echt abgefahrenen Problemen musste gelöst werden, und so ist das Projekt am Ende ein bisschen ein Scifi-Thriller wie The Martian, wenn auch mit nicht ganz so fatalen Auswirkungen im "wir schaffen es nicht"-Fall.
[...]

Quelle

Translate to de es fr it pt ja

web - Was motiviert eigentlich Terroristen?

Was motiviert eigentlich Terroristen? Diese Frage stellt sich aufmerksamen Beobachtern nach jedem Terroranschlag. Und wenn man nicht gerade vom PR-Bombenteppich der Sicherheits-Fetischisten bewusstlos gebombt wurde, dann kommen dabei Gedanken raus wie die hier vom Papst:
"Muslims, Hindus, Catholics, Copts, Evangelists, but brothers, children of the same god, who want to live in peace, integrated. Three days ago, there was a gesture of war, of destruction, in a city of Europe from people who don’t want to live in peace. Behind that gesture there were arms manufacturers, the arms traffickers who want blood, not peace, who want war, not brotherhood."


Finde ich sehr schön, dass mal jemand die Rüstungsindustrie anspricht in dem Kontext. Schade nur, dass das der Papst sein muss.

Aber hey, vielleicht glaubt ihr ja dem Papst nicht und wollt lieber einen Wissenschaftler haben, einen Experten, jemanden, der auf dem Gebiet geforscht hat. Hier ist einer! Und er sagt das hier:
What 95 percent of all suicide attacks have in common, since 1980, is not religion, but a specific strategic motivation to respond to a military intervention, often specifically a military occupation, of territory that the terrorists view as their homeland or prize greatly.


Na sowas! Hätte uns doch nur vorher jemand warnen können!

Quelle

Besser kann man es nicht zusammenfassen.

Translate to de es fr it pt ja

web - wie Wahrheitsfindung funktioniert

[...]
Seine Meinung muss man sich erarbeiten.
Mein Verfahren dazu sieht so aus:
  • Ich schaue mir an, was die Mehrheitsposition ist.
  • Dann versuche ich, die Gegenpositionen zu vertreten.
  • Eine Nacht drüber schlafen.
  • Am nächsten Morgen weiß ich dann hoffentlich, welche Position mich mehr überzeugt.

So funktioniert bei mir Meinungsbildung und Wahrheitsfindung.
[...] Wegwischende Aussagen über die Gegenseite sind für mich immer ein Zeichen, dass derjenige sich überhaupt keine Meinung gebildet sondern nur übernommen hat, und die so wenig inhaltlich gefestigt ist, dass er Angst hat, sich mit den Argumenten der Gegenseite auseinanderzusetzen.
[...]
Wer anderen Menschen aus moralischen oder dogmatischen Gründen ein Denkverbot auferlegt, verkrüppelt ihre Fähigkeit zum Denken und zur Meinungsbildung und macht sie anfälliger für totalitäre Ideologien.
[...]

Quelle

Ich habe Fefe's Aussage etwas aus dem Kontext gerissen. Dies jedoch nur, da er die richtigen Schritte aufgeschrieben hat, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Besonders wichtig ist, dass man man sich mit "der Gegenstelle" beschäftigt, auch wenn man es nicht mag.

Translate to de es fr it pt ja

Categories: others
Defined tags for this entry: , ,
Vote for articles fresher than 7 days!
[-2] 742 hits

Snowden definiert den "Merkel-Effect"

Oh wie geil! Snowden hat bei Dianne Feinstein vom "Merkel-Effekt" gesprochen, als die einen feuchten Scheiß darauf gab, dass die NSA die ganze Welt überwacht, aber plötzlich schockiert und bestürzt war, dass die NSA auch den Senat (und damit sie) abhört. Ich finde, das sollten wir mal beibehalten. Die Einheit für Doppelmoral ist ab jetzt: ein Merkel. In der Praxis normaler Menschen kommen nur Millimerkel vor. Da muss man schon in die internationale Politik gehen, um einen ganzen Merkel zu erleben. (Danke, Frank)


Und ich sage, danke fefe. Gerade "Millimerkel" und "einen ganzen Merkel" haben die Mundwinkel nach oben schnellen lassen.

Translate to de es fr it pt ja

Erneut ein Tag voller Meldungen, die den Kopf zum schütteln bringen

[...]
Eine Deckelung der hohen Dispo-Zinsen von Bankkunden ist vom Tisch, dafür kommen Warnhinweise. [...].


Das wird Menschen in Goldnot beruhigen, ein Warnhinweis, besser kann man der Bevölkerung gar nicht helfen!

Quelle

[...]
Überwachungsmethoden werden oft genutzt, um unerwünschtes Verhalten zu verhindern bzw. einzudämmen - und in der Vergangenheit wurde dieses Verhalten dann als strafbar, antisozial oder gefährlich bezeichnet, um klarzumachen, dass es nicht um legitime Verhaltensweisen ginge, die durch die Überwachung geregelt werden sollen.
Eine Äußerung, die während des Verfahrens um das KFZ-Kennzeichen-Scanning in Bayern fiel, zeigt nun, dass dies keineswegs immer der Fall sein muss, sondern dass auch legitime Verhaltensweisen im Fadenkreuz stehen. So stimmte der Landesvertreter Bayern der Tatsache zu, dass es durch das KFZ-Scannen auch dazu kommen könnte, dass Menschen, die sich beispielsweise auf dem Weg zu einer Demonstration befinden, diese doch nicht aufsuchen bzw. sich schon im Vorfeld gegen eine Teilnahme an der Demonstration entscheiden würden. Anders als der Kläger sah der Landesvertreter diesen Effekt aber nicht als schädlich an, sondern vielmehr als eine durchaus eingeplante und auch erwünschte Nebenwirkung des Scannings.

Damit bestätigte er zum einen die abschreckende und verhaltensändernde Wirkung von Überwachungsmaßnahmen auch indirekt noch einmal. Zum anderen machte er aber deutlich, dass die Überwachung auch dazu dienen soll, Menschen bei der Wahrnehmung ihrer grundrechtlich verbrieften Rechte zu beschränken bzw. die Menschen sozusagen zu "dressieren".[...]


Wenigst glauben die von Filz überzogenen Menschen noch, dass Abschreckung mehr Hilft als Aufklärung oder aufweichen der Klassengesellschaft.
Quelle

21.11.2013 CDU, CSU und SPD schieben den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland auf die lange Bank. „Die Formulierung im Koalitionsvertrag ist eine Farce und ein Formelkompromiss. Deutschland versteckt sich hinter Russland und den USA. Ein selbstbewusstes Vertreten von deutschen Interessen ist hier nicht mehr zu erkennen“, erklärt Xanthe Hall, IPPNW-Abrüstungsreferentin und Sprecherin der Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“. Wie man es richtig macht, zeigte in dieser Woche das Parlament in den Niederlanden. Es beschloss am 19. November 2013 de facto, die „nukleare Teilhabe“ auslaufen zu lassen.


Da erinnert man sich immer mit "freude" an die lecken Atom-U-Boote die hier und da das Wasser verseuchen. Quelle

[...]
Narus’ Software greift dabei nicht die Daten einzelner verdächtiger Personen aus Gründen der Strafverfolgung ab, abgesegnet durch einen richterlichen Beschluss. Vielmehr handelt es sich um "warrantless tapping" – Abhören ohne richterliche Aufsicht. Die Systeme überwachen den kompletten Internetverkehr, der durch ihr System rauscht, also aller Menschen, die daran beteiligt sind, von der Mutter, die mit ihrem Sohn chattet, über den Vorstandschef, der Mails an seine Finanzabteilung verschickt, bis zu der Rechtsanwältin, deren Festnetztelefon über das Internet funktioniert.
Die amerikanischen Gesetze schreiben den Telekom-Konzernen vor, dass sie kooperieren müssen. Das gilt nicht nur für AT&T. Der lokale Konkurrent Verizon verpflichtete nach Recherchen des Geheimdienstexperten James Bamfords bloß eine andere Späh-Technik-Firma namens Verint, die bis vor Kurzem zum IT-Unternehmen Comverse gehörte.
Wie sensibel Firmen wie Verint auf Kritik reagieren, konnte Andy Müller-Maguhn vom deutschen Chaos Computer Club vor Jahren erleben. Er sprach im Mai 2004 auf einer Siemens-Veranstaltung über Sicherheitslücken und erwähnte auch einige konkrete Beispiele. Eines davon war Verint. Müller-Maguhn sagte, die Firma erhalte durch ihre extrem günstigen Dienste massenhaft Zugang zu sensiblen Daten. Die Sorge, die er vor seinem Publikum äußerte, war, dass das Unternehmen Einblick in das persönliche Leben unwissender Kunden erhalte. Was Müller-Maguhn allerdings entgangen war. Direkt vor ihm, in der ersten Reihe, saß Kenneth Minihan, ein ehemaliger Chef der NSA, der später Vorstand von Verint wurde.
Nachdem Müller-Maguhn seinen Vortrag beendet hatte, habe ihm Minihan Antiamerikanismus und Antisemitismus vorgeworfen. Der Deutsche sagt: "Ich wies ihn darauf hin, dass ich lediglich aus öffentlichen Quellen zitiert hätte." Darauf soll Minihan geantwortet haben, dass allein der Besitz dieser Unterlagen seine Ermordung rechtfertigen würde. Auch wenn es sich um NSA-Humor gehandelt haben mag, Müller-Maguhn ist seither nicht mehr in die USA gereist.
[...]


Quelle

Obama meditating on drone strikes and telling his aides that he’s “really good at killing people”


Quelle

Heckler said that the officers were forced to use the Taser on the child because they were “fearing for his safety,” WCAU reported.


Quelle

Wie wäre es, wenn wir erst mal dafür sorgen, dass alle Schüler mittagessen und aktuelle, freie Schulbücher haben? Und dass die keine 10 Kilo Schulranzen rumschleppen müssen? Und dass die Lehrer gewisse Mindestanforderungen erfüllen? Dass Schulklos sauber und funktionierend sind? Dass es Aufsichtspersonal in den Pausen und einen Hort nach der Schule gibt? Diese ganzen Vollpfosten verpulvern hier Geld, das nicht da ist, für die Förderung von Industrien, die a) im Ausland liegen und b) unser Geld nicht verdient haben. Zum Kotzen.


Quelle | Artikel

Bernanke ist der Chef der Fed, der für deren "Zinsen auf Null und Geld drucken, bis der Drucker qualmt"-Politik verantwortlich ist. Das Ergebnis ist, dass der Markt seiner Selbstreinigungskräfte beraubt ist. Wenn man sich für lau Geld leihen kann, dann kann man als Schrottfirma einfach seinen Untergang beliebig hinauszögern. Ergebnis: Die "Selbstreinigungskräfte" des Marktes versagen, die ganzen Schrottpapiere machen mehr Gewinn als die seriösen Firmen. Sie interviewen da ein paar Investoren, die von "musical chairs" reden, das ist der englische Name für "Reise nach Jerusalem", das Spiel, wo es immer einen Stuhl weniger als Leute gibt und wenn die Musik ausgeht, müssen sich alle hinsetzen und einer kriegt keinen Stuhl und muss ausscheiden. Auf dem Niveau arbeiten die da gerade!


Quelle | Artikel

Der ganze Artikel ist so abartig. Man rechnet damit, dass es in den nächsten 36 Monaten zur "finanziellen Geldschmelze komme". Jegliches Gewissen wurde abgelegt und es wird nur so investiert, dass man kurzeitig Gewinn machen kann, gern auch in Firmen die eigentlich Pleite sind, aber auf Grund ihrer Größe und der "null Zins Politik" (nicht für normale Menschen wie ihr von eurer Bank wisst) über Wasser halten können.

Translate to de es fr it pt ja

web - The Ocean Is Broken

Ein australischer Seemann berichtet aus der See vor Japan.
What was missing was the cries of the seabirds which, on all previous similar voyages, had surrounded the boat.
The birds were missing because the fish were missing.

Wir reden hier von einer Distanz von 3000 nautischen Meilen. Und das ist nicht mal der Teil der Reise ab Japan, das ist bei Neuguinea. Der Grund ist, dass riesige Fischerboote da alles absaugen und wegtöten, was sie kriegen können. Ab Japan wurde es eher noch schlimmer.
"After we left Japan, it felt as if the ocean itself was dead," Macfadyen said.
"We hardly saw any living things. We saw one whale, sort of rolling helplessly on the surface with what looked like a big tumour on its head. It was pretty sickening.

Statt der Fische berichtet er von einem immensen Müllberg, der im Meer schwimmt.
Immerhin gibt es auch mal eine Antwort darauf, wieso niemand den Müll aus dem Meer fischt. Achtung, festhalten!

"But they said they'd calculated that the environmental damage from burning the fuel to do that job would be worse than just leaving the debris there."


quelle

Wenn man sich den ganzen Artikel durchliest, und das sollte man, wird man arg depressiv. Noch ein paar Beweise?

But they weren't pirates, not in the conventional sense, at least. The speedboat came alongside and the Melanesian men aboard offered gifts of fruit and jars of jam and preserves.
[...]
"They told us that his was just a small fraction of one day's by-catch. That they were only interested in tuna and to them, everything else was rubbish. It was all killed, all dumped. They just trawled that reef day and night and stripped it of every living thing."
Ivan's brother, Glenn, who boarded at Hawaii for the run into the United States, marvelled at the "thousands on thousands" of yellow plastic buoys. The huge tangles of synthetic rope, fishing lines and nets. Pieces of polystyrene foam by the million. And slicks of oil and petrol, everywhere.

"On the bow, in the waters above Hawaii, you could see right down into the depths. I could see that the debris isn't just on the surface, it's all the way down. And it's all sizes, from a soft-drink bottle to pieces the size of a big car or truck.
And something else. The boat's vivid yellow paint job, never faded by sun or sea in years gone past, reacted with something in the water off Japan, losing its sheen in a strange and unprecedented way.

Da kommt einen Muttis verrückter Plan zur Versklavung Südeuropas auf einmal so unwichtig vor :-(.

Translate to de es fr it pt ja

web - Überwachung der Leser dank E-Book-Readers

Laut dem Wallstreet Journal fangen die Größen des E-Book-Reader Geschäfts an, die Daten der Leser zu analysieren. Wie schnell wurde welches Buch aus welchem Genre gelesen? Wurde es mit einem mal durchgelesen? Wenn nicht, an welcher Stelle wurde gestoppt? Welche Zeilen wurden markiert? Welche vergleichbaren Bücher des Subjekts wurden ähnlich gelesen? Diese und weitere Fragen versuchen die Datenanalytiker zu beantworten - ganz im Sinne des Konsumenten natürlich. Ihr Kinder des digitalen Buchs, freut euch auf "The Hunger Games - Future/Past/Begins/Returns/X-Dimension/gegen Harry Potter/Treffen der Generationen" und alle gleich geschrieben (wie Dan Brown quasi, nur noch mehr ;-)).

Und wehe die Konsumenten kaufen wegen akuter Langeweile den zehnten Aufguss nicht, dann werden mit Sicherheit wieder Statistiken im Keller gefunden, die beweisen, dass der Second-Hand-Handel von Büchern daran schuld ist :-D.

Ich wollte zu Beginn teile der Mitteilung übersetzen, zweifelte jedoch zunehmend, dass ich die verschobene Konsumentensicht gleichwertig widerspiegeln hätte können.

Quelle Gefunden auf fefe's blog

Translate to de es fr it pt ja

web - Euer Leben wird dank RFID ausgewertet

Wisst ihr noch, damals, als RFID rauskam, und die Datenschützer gesagt haben, hey, das wird garantiert gegen ein verwendet werden eines Tages? Und als die "Experten" versicherten, dass es bei RFID bloß um die Logistikoptimierung geht? Ja? Nun, schaut mal, was Sony gerade so treibt (wenn sie nicht gerade gehackt werden):
Sony's authentication outlet manages electricity use on a per-user and per-device basis with NFC (near field communication) and RFID (radio-frequency identification) tools.
Ein Stromstecker, der die User per RFID und NFC trackt und dann den Strom pro Gerät abrechnet! Der Lacher ist ja, woran sich viele gar nicht mehr erinnern werden, und das war auch für mich vor meiner Zeit: Die Werbung beim Einstieg in das Atomzeitalter war, dass der Strom dadurch so billig werden würde, dass man gar nicht mehr abrechnen müsse, wer wieviel verbraucht. Hah. (Danke, Chris)
Quelle

Jetzt hat es sony auch endlich geschafft und kriegt deswegen ihren lang verdienten eigenen Tag.

Und wehe einer kommt mit dem Argument, dass dies weniger Stress für den Kunden bedeutet. Einmal im Jahr zu meinem Stromzähler zu gehen und die Zahlen abzulesen kann ich gerade noch so verkraften.

Translate to de es fr it pt ja

web - CDU und FDP heben Immunität der Chefs der Linkspartei im hessischen Landtag auf

Achtung, an Widerlichkeit kaum zu überbieten: CDU und FDP heben Immunität der Chefs der Linkspartei im hessischen Landtag auf. Warum? Weil sie an der Anti-Nazi-Demo in Dresden teilgenommen hatten. Ihr wisst schon, die wo der Staat gegen die Linken Telefon-Rasterfahndung gemacht hat, um die armen Nazi-Opfer zu schützen. Die war nicht angemeldet. Völlig klar also: da muss die Immunität aufgehoben werden. Weil — festhalten —:
Wenn eine Staatsanwaltschaft die Aufhebung beantrage, habe man keine andere Wahl, hieß es aus der Koalition.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Daher hier mein Aufruf an die Staatsanwaltschaften dieses Landes: beantragt bitte umgehend für alle CDU- und FDP-Politiker die Aufhebung der Immunität. Wenn ihr einen Grund braucht, nehmt "Rädelsführerschaft". Das ist der Vorwurf in diesem Fall an die Linken. Rädelsführerschaft!"
Quelle

Wenn unsere führenden Menschen der Marktfreien schon zu solchen Mitteln greifen, flüstert die Angst in deren Nacken ein gar scheußliches Klagelied.

Translate to de es fr it pt ja

web - Das National Operations Center (Teil des DHS) fährt ein Journalisten-Beschnüffelprogramm

Das wird immer übler in den USA. Aktueller Zwischenstand: Das National Operations Center (Teil des DHS) fährt ein Journalisten-Beschnüffelprogramm. Um wen geht es da? Nun, um praktisch jeden:
[...] Washington has written permission to collect and retain personal information from journalists, news anchors, reporters or anyone who uses “traditional and/or social media in real time to keep their audience situationally aware and informed.”
Mit anderen Worten: jeder Twitter-User, jeder Blogger, jeder Email-Schreiber, jeder Usenet-Poster. Jeder. Man beachte, dass das ausdrücklich persönliche Daten sind. Und was machen sie mit den Daten? Festhalten!
[...] the website “Fast Company” reports that the NOC Monitoring Initiative has been in play since at least early-2010 and that the data is being shared with both private sector businesses and international third parties.
Lolwut?!

Danke fefe für den Hinweis. Sehr schön zu wissen das damit jeder, der seine Meinung äußert kontrolliert werden darf. Mal schauen wann Stasi 2.0 auf eine ähnliche Idee kommt.

Translate to de es fr it pt ja