Skip to content

web - AKW Stade strahlt länger

Der Abriss des niedersächsischen Atomkraftwerks Stade wird mindestens drei bis vier Jahre länger dauern als bisher geplant. Grund dafür sind erhöhte Strahlungswerte im Sockel des Reaktorgebäudes.

„Der Bodenbereich ist flächendeckend kontaminiert“, musste Werner Fieber einräumen. Fieber ist Leiter des für die „Stilllegung kerntechnischer Anlagen“ und „nukleare Versorgung“ zuständigen Referats 42 des als Atomaufsicht fungierenden niedersächsischen Umwelt- und Energieministeriums in Hannover. Im Beton seien Werte von bis zu 164.000 Becquerel pro Kilogramm gemessen worden. Zum Vergleich: Bei Lebensmitteln gilt ein Grenzwert von 600 Becquerel pro Kilogramm.
[...]

Quelle

Nur falls ihr denkt, dass es bei uns besser ist als in Belgien :-(.

Translate to de es fr it pt ja

30c3 - alternative web address

Since events.ccc.de is a little bit overcrowded, the irc channel just provided an alternative called 30c3.ex23.de.
Pure benefit, it is stripped down to the essentials meaning "schedule plan" and link to the videos. There are also videos on youtube so join the congress mentaliy :-).

There is also a simple page with links available by 30c3 links at hackerspace prague. If you want to see the videos, simple use the twitter-c3streaming page and click on the most working source.

Translate to de es fr it pt ja

Nach der Hetzjagt ist vor der Hetzjagt, die Piraten scheinen noch immer angsteinflößend zu sein

[...]
Die Piraten haben ein Geldproblem. Es ist zu wenig, es ist ungleich verteilt, und es wird an wichtigen Stellen nicht gezahlt
[...]
Aber selbst von den eigenen 30.000 Mitgliedern zahlt über die Hälfte, wahrscheinlich sogar 60 Prozent, nicht einmal den Mitgliedsbeitrag von 48 Euro im Jahr [...]
Deshalb sollen die Abgeordneten spenden. Die Bundesschatzmeisterin Swanhild Götze veröffentlichte Anfang Oktober eine Liste mit allen Zahlungen (also Spenden plus Mitgliedsbeiträgen) der Parlamentarier an die Partei im Jahr 2012. Manche zahlten mehrere Tausend Euro, einige aber auch nur ein paar Hundert. Und ein Parlamentspirat aus Nordrhein-Westfalen spendete keinen Cent, sondern zahlte nur den Mitgliedsbeitrag von damals noch 36 Euro im Jahr. Dabei erhält er (oder sie) selbst jeden Monat 8.612 Euro Diäten, wie Schatzmeisterin Götze zum Kontrast dazu schrieb.[...]


Quelle

Anstelle, dass man sich fragt, warum ein Bundestagsabgeordneter über 8000 Euro im Monat verdient, wird hier versucht ein Keil zwischen Parteimitglieder zu treiben. Auch die völlig unzureichende Finanzierung der Partei wird krafthaft versucht mit negativen Worten oder Gesanken zu verankern. Betrachtet man die Finanzierung der großen Blockparteien (mit Millionen Spenden von marktfreien Firmen wie der Automobilbranche), finanziert sich diese Partei mit sehr geringen Beiträgen.

Nachdem die Pirateinpartei in der Bundestagswahl keine große Nummer spielte, muss man sich die Frage stellen, warum man die Partei noch immer nicht in Ruhe lässt. Neben dem täglichen Streben nach Sensation scheint also weiterhin eine immense Furcht von den Piraten auszugehen. Mich freut es, gibt es somit zwei größere Parteien die den restlichen Blockparteien "Angst und Schrecken" einjagen.

Translate to de es fr it pt ja

First Impression Of RaspberryPi

General

So after a while of borrowing multiply pi's, i've managed to buy one. Of course the shipment was delayed so it arrived at a week full of no time. Finally, i prepared all and started the installation, of course an arch linux (like the guy in the advertisement, "what else?" ;-)). The installation was quite easy, i struggeld a bit with the resizing of my partitions. The magic hint, resizes the extended partition first, then you are able to resize the root partition and everything is fine.

After that, i've browsed through the available packages and started setting up the tiny beast. Writing about window managers is a short one, don't do fancy stuff. Notion is working, openbox and fluxbox also. Of course xbmc is running like a charm. But xfce4 and lxde are a bit to much for the little arm. Kde is working better than expected but like chromium, it is far away from running smooth. A nice howto about installing xfce4 on arm arch linux can be found here. Some general beginner tutorials about different raspberry pi distributions can be found here.

What about using known software? Well, you can but keep in mind, it is an arm cpu under the hood. Midori is currently my first choice for browsing the web. If i need something with a gui, pcmanfm is performing well on the pi. Have some minutes left? Read this nice introduction about the desktop world of the raspberry pi.

Other Operation Systems Then Linux

Talking about the upcomming and possible shooting star firefox os, i can only write that i havn't tried it so far. There is a bunch of tutorials out there, like this, that. A list of possible alternative operation systems for the pi can be found here.

What To Do Now?

Well, first i want to try out the media center suitability of the little pi. I like the idea to control the xbmc via an android mobile. I also want to compare xbmc with openELEC. And for the far away future, i want to build zfs on linux on this little box (why?, of course because i can :-D). A git server is also and always an option, lets see. Privoxy, openVPN, tor, the list is getting longer the more i think about it :-).

List Of Links

Translate to de es fr it pt ja

PHP Component TestCase

I've finished writing unit tests for this component a few minutes ago so as the a beloved meme would say "things are getting pretty serious" ;-). It is possible i will tag the version "1.0.0" very soon.

What is this component for and where do i get it?
This component is considered as a starting point for creating question and answer test cases. Each test case has one question and one answer type. The current available types of answers are "single answer", "multiple answer" and "free text answer". All three types are using the same interface, so you can use them everywhere. You have to enter an answer to an answer (quite surprising right? ;-)) and the answer has the ability to tell you if your answer was the right one or how correct your current answer is.
The ideal wish is, that a lot of people are writing test cases for different subjects and you just simple use this component and the subjects to create your application or environment to use this test cases to, well, test people or yourself.
You can get the TestCase on github.com or via packagist.

A suite is also there to arrange multiple test cases under one subject. Since this component is using the Configuration Converter, everything can be written down as "YAML", "JSON" or "PHPArray". To illustrate this, you can write a "Suite.yaml" that points to a "TestCase.php" that is using a "Question.php" and a "Answer.yaml". The available factories can handle that if you want to.

The component itself is currently really basic so do not expect that finished "save the world" thing. But the test case stuff is started and truly open source.

Translate to de es fr it pt ja

web - systemd und das unit files konzept

Im freien magazin, Ausgabe 11/2012 bin ich über eine kleine und nette Erläuterung zum Thema systemd gestolpert.

Unit Files Ein zentrales Konzept von systemd sind die Unit-Files, welche die Init-Skripte von anderen Systemen ersetzen und einfacher aufgebaut sind. Unit Typen Es gibt verschiedene Arten von Unit Files, nachfolgend ein paar Beispiele: Unit Files Dienste____Typen .service____Typ für normale Dienste .target____Zieltyp, dient z .B. als Ersatz für Runlevels (graphical.target), aber auch für Zwischenschritte (network.target, local-fs.target, …) .mount____Typ für Mountpoints, meist automatisch durch systemd-fstab-generator erzeugt .socket____Typ für Socket Activation von Diensten

Quelle

Auf der Seite vom freien magazin gibt es auch Gegenüberstellungen von systemd skripte zu systeminitV skripten. Bei mir kam ein kleiner "ahh" Effekt :-).

Translate to de es fr it pt ja

web - Europol macht Jagd auf "Cyberkriminalität" und "Hacktivismus"

Ab dem 1. Januar eröffnet in Den Haag das Europäische Zentrum zur Bekämpfung der Cyberkriminalität. Unter dem Kürzel EC3 wird das Zentrum innerhalb der Abteilung Operations Department in Betrieb genommen. Leiter ("Product Manager") des neuen Zentrums ist der frühere dänische Geheimdienstchef und jetzige Krimi-Autor Troels Oerting. Zwar ist bislang nicht vorgesehen, dass das EC3 eigene Ermittlungen betreibt oder auf dem Hoheitsgebiet anderer Staaten tätig wird. Jedoch sollen die entsprechenden Strukturen und Maßnahmen der EU-Mitgliedstaaten unterstützt werden. Dies gilt sowohl in technischer, analytischer und forensischer Hinsicht. [...] Das digitale Herz von Europol sind weitgehende "Analysedateien" (AWF), die in umfangreichen Dossiers Informationen zu Personen, Sachen und Vorgängen speichern. Angaben zu "kriminellen im Internet operierenden Gruppen" werden in den AWF "Cyborg" und "Twins" gespeichert. Europol betreibt eine Stelle zur Meldung von Straftaten im Internet und hat einen "digitalen Untergrund" ausgemacht, der sich unter anderem durch "unerlaubtem Zugang zu Sabotagezwecken", "Verletzung der Rechte des geistigen Eigentums", dem Versenden von Spam oder Angriffen auf Informationssysteme unbeliebt macht. [...] Laut Europol soll das neue EC3 mit etlichen anderen Einrichtungen zusammenarbeiten, darunter auch der Industrie. Besonderes Augenmerk gilt den anderen EU-Agenturen CEPOL (EU-Polizeiakademie), Eurojust (als Vorläufer einer EU-Staatsanwaltschaft) und der EU-Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA). Auch Nicht-EU-Staaten, Interpol und andere internationale Organisationen, Internet-Regulierungsbehörden und Firmen "aus dem Finanzsektor" gehören zum Apparat des EC3. Eine besondere Rolle kommt den nationalen "Computer Emergency Response Teams" (CERTs) zu, die in allen 27 Mitgliedstaaten aufgebaut werden. Auch mit dem im September eröffneten CERT-EU arbeitet Europol zusammen. Im Arbeitsbericht für 2013 wird ausdrücklich auf die Zusammenarbeit mit den USA abgehoben. [...] Mitarbeiter von Europol sind regelmäßige Referenten bei behördlichen Internetausdruckern, die sich jedes Jahr in Berlin zur Verkaufsmesse "Europäischer Polizeikongress" verabreden. Der diesjährige Kongress am 19. und 20. Februar 2013 steht unter dem Titel "Schutz und Sicherheit im digitalen Raum" wieder unter Federführung eines Polizeiredakteurs der Monatszeitung "Behörden Spiegel". Unter anderem wird gegen "Hacker" gewettert, die bei Unternehmen "Geschäftsgeheimnisse" erbeuten würden. Auch Troels Oerting, der Leiter des neuen EC3 von Europol, ist als Referent des "Europäischen Polizeikongress" geladen. [...]
Quelle

Womit bewiesen wurde, dass die Eurokomiker auch im neuen Jahr ihren Fuß nicht vom Gaspedal in Richtung Abgrund nehmen wollen.

Translate to de es fr it pt ja

web - Zend Framework 2 ServiceManager

english I found a great summary about available service manager features.

Invokables An invokable is simply a fully qualified class name, provided to the SM as a string. When requested, it will simply be instantiated with new $invokableClass();. [...] Factories A factory is either a PHP callable, an object, or the fully qualified class name of a class implementing Zend\ServiceManager\FactoryInterface. Factories are used to perform any setup or dependency injection required for the object being requested. [...] Aliases An alias simply points one service name to another and they can be recursive. This may seem pointless at first, but aliases actually play a very important role in a modular environment. [...] Initializers An initializer is either a closure, an object, or the fully qualified class name of a class implementing Zend\ServiceManager\InitilizerInterface. Any object pulled from a service manager is ran through the registered initializers which can perform additional initialization tasks. [...] Configuration Classes A configuration class that implements Zend\ServiceManager\ConfigInterface. Config classes simply know how to configure an instance of the SM, potentially setting several factories, invokables, initializers, etc. [...] Shared Services Anything placed in the SM can be either shared or not shared. If shared, the SM will create an instance of the requested service object the first time it is requested, and on subsequent requests, return that same exact instance. If shared is set to false for a service, the service manager will create a new service. By default, all services are set to shared. [...] Abstract Factories If a SM is asked for a service which it cannot locate, it will then query the registered abstract factories to see if any of them are able to create the requested object. An abstract factory is either a fully qualified class name as a string or instance of an object that implements Zend\ServiceManager\AbstractFactoryInterface. [...] Peering Service Managers The service manger introduces a concept of peering. Each service manager can have “peers”, or rather, a stack of one or more other service managers which can also be used when a service is pulled from the SM. [...]
source Quick start service managers in your application Great survey, isn't it?

deutsch

Auf der Suche nach einer Erklärung über das Wort "invokable" fand ich einen Eintrag, der eine Übersicht über vorhandene Service Manager Funktionen gab. Um das Wissen auch in meiner Muttersprache weiter zugeben, folgt anschließend die Übersetzung der weitern oben zitierten, englischen Zeilen.

Invokables Ein "invokable" ist ein vollqualifizierter Klassenname, welcher dem ServiceManager als Zeichenkette zur Verfügung bereitgestellt wird. Falls verlangt, wird eine neue Instanz dieser Klasse mit Hilfe von "new $invokableClass();" erzeugt. [...] Factories Eine "factory" (Fabrik) kann eine PHP abrufbare, ein Object, oder ein vollqualifizierter Klassenname einer Klasse sein, welche die Schnittstelle "Zend\ServiceManager\FactoryInterface" implementiert. Fabriken werden genutzt um jegliche Einrichtung (Setup) oder Abhängigkeitsinjektion (dependency injection) für die Instanziierung einer Klasse zu realisieren und zentralisieren. [...] Aliases Eine "alias" (alternative Bezeichnung) zeigt einfach auf einen anderen Dienst und kann rekursiv sein. Wirken Aliases am Anfang als unnütz, können sie bei einer modularen Umgebung eine große Rolle spielen. [...] Initializers Ein "initializer" (Initialisierungsprogramm) ist entweder ein Closure, ein Object oder ein vollqualifizierter Klassenname einer Klasse, welche die Schnitstelle "Zend\ServiceManager\InitilizerInterface" implementiert. Ein Objekt, welches vom ServiceManager kommt, durchläuft die registrierten Initialisierungsprogramme, welche weitere Initialisierungsaufgaben vornehmen können. [...] Configuration Classes Eine "configuration class" (Einstellungsklasse) implementiert die Schnittstelle "Zend\ServiceManager\ConfigInterface". Einstellungsklassen wissen, wie sie den ServiceManager konfigurieren, setzen etwaig Fabriken, "invokables", Initialisierungsprogramme usw. [...] Shared Services Alles, was in den ServiceManager vorhanden ist, kann geteilt werden. Wenn ein Dienst geteilt ist, wir der ServiceManager eine Instanz des gewünschten Objects erstellen und zurückgeben. Wurde bereits eine Instanz erstellt, gibt der ServiceManager diese Instanz bei einer enreuten Anfrage wiederrum zurück. Falls ein Dienst nicht geteilt werden darf, erstellt der ServiceManager bei jeder Nachfrage eine neue Instanz der Klasse. Von Haus aus sind Dienste geteilt. [...] Abstract Factories Falls ein ServiceManager nach einem Dienst gefragt wird, den er nicht finden kann, wird er alle vorhandenen, abstrakten Fabriken anfragen um das gewünschte Objekt zu erstellen. Eine abstrakte Fabrik ist entweder ein vollqualifizierter Klassenname oder eine Instanz eines Objekts, welches die Schnittstelle "Zend\ServiceManager\AbstractFactoryInterface" implementiert. [...] Peering Service Managers Der ServiceManager hat das Konzept des "peering" (Späherei/Umherschauens/Gleichrangigkeit) eingeführt. Jeder ServiceManager kann einen, oder eine Sammlung von, "Gleichgestellten"/"Spähern" ServiceManagern besitzen, welche ebenfalls genutzt werden können, wenn ein Dienst vom ServiceManager angefordert wird. [...]

Quelle Schnellstart Service Managers in deiner Anwendung

Übersetzungsfehler korrigiere ich gern.

Translate to de es fr it pt ja

web - LobbyPlanet Berlin: Stadtführungen und Reiseführer

Rund um den Reichstag haben sich eine Vielzahl von Unternehmensrepräsentanzen, Verbandsbüros, PR-Agenturen und anderen Lobbystützpunkten angesiedelt. LobbyControl vermittelt einen Eindruck davon, was sich hinter den Fassaden der alten und neuen Prachtbauten im Regierungsviertel tut. Die Führung umfasst rund 12 Stationen und dauert etwa 2 Stunden. [...] Ob es um die Finanzmärkte geht, um Klimaschutz oder die Lebensmittel, die wir essen – überall hinterlassen Lobbyisten ihre Spuren, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht sichtbar sind.

Der Lobby Planet Berlin führt anhand von 55 Stationen anschaulich in den Berliner Lobbydschungel ein. Er stellt zahlreiche Lobbyorganisationen vor und erläutert ihre Methoden und Tricks. Beispiele von der Finanzlobby über die Tabakindustrie bis zur Klimapolitik zeigen, wie unsaubere Lobbypraktiken, privilegierte Zugänge und Machtungleichgewichte demokratische Prozesse untergraben.

Quelle und Karten zum Kauf

Translate to de es fr it pt ja

howto - migrate systemV to systemd - adapting grub2

Since i'm on it to migrate my fifth machine from systemV to systemd (with an delay of over one week per machine) and i've searched now the third time a the solution for the following step, i want to provide my results here.

I am using the archlinux migration howto (german) and i always struggle with the part "add >>init=/bin/systemd<< to the kernel line of your boot loader".

The debian wiki provides a description for this task when you are using grub2.

# $EDITOR /etc/default/grub GRUBCMDLINELINUX_DEFAULT="quiet init=/lib/systemd/systemd" <--- Change this line

update-grub

or (for arch linux)

grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

Translate to de es fr it pt ja

howto - arch linux migrate rc.local to systemd unit (wpa_supplicant based wlan)

So, you have migrated your arch linux to systemd and your beloved rc.local is not executed anymore? Time to jump into the systemd by writing your own unit. You have two options. One would be to write a unit that simple executes the rc.local. The second option would be to split up your rc.local into logical parts and write one unit per logical part (like "setup [w]lan, mount filesystems, start service xyz").

I want to provide you a way to implement the second solution. I can tell you, after you have written your first systemd unit, the concept of systemd won't be that big alien in you mind. I still have a tear drop in my eyes when i think back to my "only two files to configure my system"-systemV times, but thats nothing for this blog entry ;-).

So lets go and write a systemd unit to start up your wlan interface by using wpa_supplicant and dhcpd.

We have to split this task into two steps. First we create the systemd service which determines when and how our real script should be handled. The second step includes writing of the script that contains the "real work".

First step - writing the systemd service

vim lib/systemd/system/wlanwpasupplicant.service
[Unit] Description="something usefull in here"

the service file is a wrapper. the real action is done in the on the following line (should be set with +x)

ConditionPathExists=/my/path/to/the/execute/script

two example targets below

Before=network.target Wants=network.target

[Service]

we only want to execute a script by the service - fire and forget - one shot only ;-)

Type=oneshot RemainAfterExit=yes KillMode=none

the following two lines define what should happen when the service is started or stopped

ExecStart=/my/path/to/the/execute/script start ExecStop=/my/path/to/the/execute/script stop [Install] WantedBy=multi-user.target

Second step - write the bashscript

vim /etc/wlanwpasupplicant_service
#!/bin/bash

case "$1" in "start") wpasupplicant -B -D wext -i wlan0 -c /etc/wpasupplicant.conf sleep 3 dhcpcd -b wlan0 ;; "stop") dhcpd wlan0 --exit ;; esac

exit 0

Now, we only have to enable this service.

sudo systemctl enable wlanwpasupplicant.service
And thats it, try a reboot and enjoy your first systemd service :-).

Links Example on github.com Writing custom service files man systemd.service wiki.gentoo.org

Translate to de es fr it pt ja

web - Bürgerkrieg Syrien ist offline

Seit dem frühen Mittag des 29. November 2012 (Ortszeit) ist Syrien aus dem Internet verschwunden. Webseiten des arabischen Landes lassen sich nicht mehr aufrufen, ebenso ist eine Nutzung des Internets in Syrien nicht mehr möglich. [...] In Syrien gibt es seit dem März 2011 Widerstand gegen die Regierung des Präsidenten Assad, der das Land seit dem Jahr 2000 regiert. Der Konflikt weitete sich seitdem zu einem Bürgerkrieg mit mehreren Parteien aus, dem unbestätigten Angaben zufolge schon rund 40.000 Menschen zum Opfer gefallen sein sollen.
Quelle

Und deswegen darf sich keine Regierung durch irgendwelche Antiterrorgesetze Kontrollrechte aneignen.

Translate to de es fr it pt ja

Long night, a zfs and some questions after using zfs get all

I heard my main zfs pool is scrubbing again so i decided to take a look on it. If first started with refreshing my knowledge by using some zpool default commands.

zpool iostat 2 zpool status 2
Both upper commands displays important informations about your pool in an interval of 2 seconds. You can even add a "-v" if you want to know more ;-).

After watching the scrubbing for a while, i also remember the existence of some zfs attributes.

zfs get all
Et voilà, all attributes are listed very well.

I studied the attributes and was quite happy that i already configured a lot the right way. Compression was set to backup and tool, but not to image for e.g. The only thing i missed was the thing about the access time (atime). I really don't care about access time for my files, so it was time to disable this feature to gain some speed.

zfs set atime=off rpool

I was alos not shure if the following attributes are doing what i estimate of them.

sharenfs zoned snapdir utf8only normalization vscan nbmand sharesmb quota reservation

But after quickly asking the world wide web, i found a simple but usefull page called linux.die.net/man/8/zfs. This page lists all available (ZFS v28) attributes and adds usefull informations to it.

I was also investigating the compression attribute. But after a while of surfing and testing on my own (by switching compression), i came to that point, that the default compression method (LZJB) is a good balancing act between speed and cpu usage.

While using my browsers, i also stumbled over old bookmarks i want so share. hub.opensolaris.org/bin/view/Community+Group+zfs solarisinternals.com/ZFS Best Practices Guide solarisinternals.com/ZFS Evil Tuning Guide docs.oracle.com/cd/E19082-01/817-2271/ lildude.co.uk/zfs-cheatsheet denisy.dyndns.org/lzovslzjb

Translate to de es fr it pt ja

web - *ucking git commits

10/12/12 4:43 PM Fucking PHP fixes

10/12/12 2:57 PM Fixing Jonzies Fuckups

10/12/12 2:55 PM Fixing jonzie fuckup again

10/12/12 2:47 PM Deleting some shit

10/12/12 2:31 PM fuck

And even more ucking entries on the ucking page

Translate to de es fr it pt ja

howto - debian / ubuntu / linux mint - list all installed packages

dpkg --get-selections

With the upper command on your peferred shell you get a list of all installed packages. By using | less or | grep mypackage it is very handy to filter for criterias.

Want to know more? Follow the links below. aboutdebian.com/packages apt-get introduction

Translate to de es fr it pt ja

Web - power less extra legs and heat powerd memory, what a day

What a day ... i just found two nice entries ... both made my day in a positiv way.

First, A human-like walking robot that requires no power source by BluePiped

[...] these robot legs — called BlueBiped, and made by researchers at the Nagoya Institute of Technology in Japan — are basically just an imitation of human physiology. There are thighs and lower legs made out of aluminium that are the same length as their human counterparts, and ankles and knee joints for articulation, but… that’s it. No sensors, no computers, no “musculature” — the legs are completely passive, you just give them a push… and they carry on walking. As long as there’s a slight downwards slope, anyway — there has to be some source of energy, after all, and in this case it’s gravity.

source

Second, Magnetic RAM could soon absorb and use waste heat

Now, the researchers at PTB have discovered that not only does the magnetization affect the flow of electricity, but also the flow of heat. When the two poles of the switch have the same magnetization, heat flows more readily across, and vice versa. This is significant because of the thermoelectric effect. Basically, waste heat can be used to heat one side of the magnetic switch, thus creating an electrical potential between the hot and cold ends. Then, by flipping the switch (making sure the magnetic moment from both ends match), a thermoelectric voltage would flow across — and at the same time, thanks to the conservation of energy, you would also be controlling the thermal current and consuming waste heat.

source

The first entry seams real working (or good video faked ;-)). The second is a bit "near" in the future. But both are really cool 8-).

edit: 111027 i found some exciting videos about the russian way to solve this extra legs problems. The funny one The exciting one

Translate to de es fr it pt ja