Skip to content

web - ACTA Proteste in Polen, Nutzlosigkeit der Vorratsdatenspeicherung und Two Strikes Model in Deutschland

ACTA sorgt in Polen angeblich für Massenproteste In über 80 polnischen Städten sollen in den vergangenen Tagen ACTA-Gegner auf die Straßen gegangen sein, um gegen das umstrittene Internetzensur-Abkommen "Anti-Counterfeiting Trade Agreement"" (ACTA) zu demonstrieren. Am Donnerstag hatte Polen zusammen mit 21 weiteren EU-Mitgliedstaaten und der Europäische Union das Abkommen unterzeichnet. Bevor ACTA in der EU in Kraft treten kann, müssen die verbleibenden Mitgliedstaaten, darunter auch Deutschland, dem Vertrag zustimmen sowie die nationalen Parlamente und das Europaparlament zustimmen. Australien, Kanada, Japan, Südkorea, Marokko, Neuseeland, Singapur und die USA hatten das Abkommen bereits am 1. Oktober 2011 unterzeichnet. [...]
Quelle

Studie: Vorratsdatenspeicherung verbessert die Aufklärungsquote nicht [...] Sie untersuchten zudem die Aufklärungsquoten für den Zeitraum 1987 bis 2010. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass die Aufhebung der Bestimmungen zur Vorratsdatenspeicherung durch das Bundesverfassungsgericht im März 2010 nicht als Ursache für statistische Veränderungen der Aufklärungsquote herangezogen werden kann. Dies deckt sich mit den Ergebnisse eines Gutachtens des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags vom vergangenen Frühjahr. Eine frühere Untersuchung des Max-Planck-Instituts hatte 2008 ergeben, dass die Verfolgung von Straftaten im Untersuchungszeitraum 2003 und 2004 nur um 0,002 Prozent durch eine Vorratsspeicherung von Verbindungsdaten hätte verbessert werden können. [...]
Quelle

Zeitnahe Entscheidung zu "Two Strikes" in Deutschland [...] GEMA-Geschäftsführer Harald Heker sagte, die Verwertungsgesellschaft wolle die Studie abwarten. Es gelte nun, auch die französischen Erfahrungen noch einmal genau anzuschauen: "Unsere französischen Kollegen sagen, die Warnmeldungen haben etwas bewirkt", erklärte Heker und bezog sich dabei auf Stellungnahmen der Verwertungsgesellschaft Sacem. Allerdings hatte die Schwestergesellschaft der Sacem, die Spediam, in ihrer Pressekonferenz am Nachmittag gewarnt, für die darstellenden Künstler habe Hadopi nichts gebracht, sie partizipierten auch an der bisherigen legalen, kommerziellen Verwertung mit null Euro. [...]
Quelle

Ich muss zugeben, dass das "two strikes" model ein wenig an mir vorbei gegangen ist oder ich es verdrängt habe. Zeit zum Ändern kann ich nur schreiben, Zeit zum Ändern!

Translate to de es fr it pt ja

Das Wort zum Sonntag

Gleichgültigkeit[...], das ist die stärkste Macht im Universum. Sie macht alles, was sie berührt, bedeutungslos. Liebe und Haß haben keine Chance gegen sie. Sie läßt Mißachtung und Verfall und unglaubliche Ungerechtigkeit ungesühnt durchgehen. Sie handelt nicht, sie erlabut. Und das verleiht ihr so viel Macht.

Joan D. Vinge - Die Schneekönigin

Translate to de es fr it pt ja

howto - mount filesystem via ssh using sshfs

First of all, you have to install "sshfs". After that you just have to type.

sshfs $user@$host:/path/to/dir /path/to/mount

If fuse throws an error of permission, you have to add your user to the group fuse by typing:

usermod -a -G fuse $user

After you re-logged-in you can see by typing "groups" in your shell that everything is done fin. Do not want to logoff? Try

su $user

in your shell. This is a new login and so your new group is available now.

Just another hint, if you want to access symbolic links, try:

-o follow_symlinks

and/or

-o transform_symlinks

The man page will help you to understand what you are doing.

Now put everything as an alias in your bashrc (or something similar) and you are done :-).

alias mountMyShare="sshfs $user@host:/path/to/dir /path/to/mount -o follow_symlinks"; alias umountMyShare="fusermount -u /path/to/mount";

Happy mounting and unmounting.

Translate to de es fr it pt ja

tool - cli file manager with vi keybindings - ranger and vifm

Searching for perfect tools seams to have a long tradition. Also switching from gui tools to cli tools back to gui and so one is a great game. This time i decided to try out some cli file managers. Since we are working on the cli it is a massive benefit if the software supports vi keybindings.

At first i tried a recommended tool called ranger. It feels very naturaly when you browse your dictionaries and it looks like the osx finder in console mode - maybe the finder "adopt" his design from a cli tool that i do not know so i do not know if the compare is correct, do not blame me for that ;-). It still feels a bit under development but it is no wasted time if you give him a try. A short howto can be found here

Second file manager i tried is vifm. It is definitly a file manager for vi lovers :-). Vifm provides, if wished, a two panel view like used by mc.

Since i am a vi (i know vi is the center of eVIl), i like working with vifm and with the option of having a two panel layout if feels like mc on (vi) dope :-D. This tool definitely get a "try it out" mark, do it!

A short help can be found here

Translate to de es fr it pt ja