Skip to content

Einfach zwei tolle Kommentare die ich weitergeben möchte - "Unser Wissen wird global, unser Bewusstsein bleibt lokal" und "Ideologien schafft"

"Ideologien schafft"

Und damit beginnt der Mist wieder von vorne.

Die Eliten halten sich seit Jahrtausenden an der Macht durch die drei Säulen: Ökonomie, Militär (Gewaltmonopol) und Ideologie.

Freude und Liebe sind die zwei Eigenschaften, die es für eine friedliche Gesellschaft braucht. Die Organisation der Gesellschaft entsteht dann daraus. Bis jetzt glaubt die Menschheit, dass es umgekehrt sei: Erst ein gerechtes System, und dann kommen Freude und Liebe. Nein, das System bringt keine Erlösung. Die Ideen verkopfter Leute enden alle in einer technokratischen Diktatur. Denn es wird geschaut, dass alles funktioniert. Auf Freude und Liebe wird nicht geachtet.

Quelle
Unser Wissen wird global, unser Bewusstsein bleibt lokal

Diese zwei Fakten kollidieren täglich tausendmal in unserem Denken und Handeln.

Wir wissen, dass wir persönlich sehr vieles in unserem Leben ändern müssten, um den Lebensraum Erde zu erhalten, aber wir sind nicht bereit das Nötige zu tun.

Um diesem Dilemma zu entfliehen, versuchen wir stetig irgendwelche Verantwortliche denen man die Gründe für die eigene Unfähigkeit zu handeln zuschiebt.

Mal sind es die da Oben, mal die Reichen mal der kopulierende Arme, die Politik oder die Weltverschwörung, das Kapital oder die Kriege.

In Wahrheit sind wir es immer selbst, jeder Einzelne, der nicht in der Lage ist, seine Gier nach Besitz und Fressen zu kontrollieren.

Quelle

Translate to de es fr it pt ja

Categories: others
Defined tags for this entry: , ,
Vote for articles fresher than 7 days!
[0] 542 hits