Skip to content

web - AMD wird mittels "Dynamic Frame Rate Control" eine Frameratenlimitierung im Catalyst-Treiber anbieten

[...]
Amd-Chris: Earlier this week I got to play with our new Dynamic Frame Rate Control feature in a (coming soon) version of Catalyst and it was AWESOME. Being able to limit your FPS to 60fps on a game where it doesn't matter too much if you're able to get 150FPS. The power savings were mind blowing.

Mittels DFRC werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zum einen werden die Renderzeiten (Frametimes) der einzelnen Bilder gleichmäßiger, der Flüssigkeitseindruck steigt unabhängig der tatsächlich erreichten Framerate. Insbesondere unter MultiChip-Systemen können damit sogar Mikroruckler sehr effektiv verhindert werden. Und zweitens sinkt der reale Spiele-Stromverbrauch, denn in eher anspruchslosen Szenen, in welchen die Grafikkarte ansonsten intern 150 fps rendert (trotz Vsync), werden hier auch wirklich nur beispielsweise 60 fps gerendert. Die Belastung der Grafikkarte sinkt also in anspruchslosen Szenen oder auch in generell anspruchslosen Spielen erheblich, damit kommen niedrigere Taktraten und Spannungen zum Einsatz, geht der Stromverbrauch, die Hitzeentwicklung sowie die Lüftergeschwindigkeit nach unten.[...]

Quelle

Endlich einmal eine tolle Funktion. Jede Stromspartechnik (die alles auch schön leise hält), ist bei mir willkommen. Sollte AMD dies stabil unter Linux hin bekommen (Stichwort freie Treiber), kauf ich gern gezielt eine AMD Grafikkarte.

Translate to de es fr it pt ja

web - Details zum EU-Projekt "Clean IT"

[...] Ohne daß es an dieser Stelle ausgesprochen wird, zielt diese Idee wohl darauf ab, daß Internet-Provider als wirtschaftlich agierende Unternehmen viel einfacher erpressbar sind als um Grundrechte streitende Bürger – womit man die geplanten Einschränkungen eben nicht den Bürgern selber, sondern den Internet-Providern auferlegt. Sollte die (umfangreiche) Auflistung der geplanten Einzelvorhaben wirklich durchgezogen werden, würden wir in Europa ein "sauberes Internet" wie im Iran oder in China bekommen – ein Internet, in welchem die Internet-Provider unter der ständigen Angst, von Vater Staat in Regreßpflicht genommen zu werden, lieber allumfassend sperren, löschen und filtern, ehe auf das Recht der Meinungsfreiheit ihrer Kunden zu achten.
Quelle

Wenn man sich durch diesen Lobbymist durcharbeitet, bekommt man gleich wieder Auswanderungswünsche nach Island. Erst gestern durfte ich Menschen erleben, die diesem ganzen Terrorquatsch schon auf die Schippe gegangen sind. Sie empfinden es nicht als schlimm, wenn man permanent und überall durch elektromagnetische Welle aka Körperscanner gehen muss.

Da man bei den Wirrköpfen aus Brüssel leider alles ernst nehmen muss, sollte man sich mit seinem ISP solidarisieren und für ihn Klage gegen solche Vorhaben einreichen. Freies Wissen und freier Meinungsaustausch sind die Grundpfeiler unserer Kultur und unserer Dichter- und Denkerskunst.

Alleine schon der Aufwand, der bei einem solche Projekt getrieben wird und die Steigerung durch Vetterwirtschaft in der Politik sollten jegliche Steuerzahlerbunde auf die Barrikaden gehen lassen. Hier werden Gelder verbrannt, nichts anderes. Es wäre gar günstiger der Medienlobby einfach ihre imaginären Ausfälle zu überweisen, als ein solches Überwachungsinstrument zu installieren.

Translate to de es fr it pt ja