Skip to content

web - Serendipity 2.0.3 released

Happy new Year! Serendipity 2.0.3 has just been released to address a XSS security issue found and reported by Onur Yilmaz and Robert Abela from Netsparker.com. Thanks a lot for contacting us and working with us to address the issue.
[...]

source

And what I totally missed to write, the new serendipity 2.x admin interface is incredible cool. First I thought "ok" but after a few entries, it is amazing. It is fast and a lot of "small" things like long mouse movements are perfectly optimized. Thousand thanks from my side.

Translate to de es fr it pt ja

web - Serendipity (s9y) new release-candidate 1.7-rc2 available

[...] Serendipity 1.7 now at least requires PHP 5.2 to operate (due to Smarty3). [...] To make proper use of Smarty3, several core mechanisms have been updated. Other features include better nl2br/nobr plugin handling, Updated 2k11 theme, RSS sidebarplugin can now handle Atom feeds, entryproperties plugin can now define defaults for custom fields. See the contained NEWS release file on github for a list of all changes. [...] A huge thanks to developers who made the recent new features, (re)built templates and fixed plugins. This specifically applies to ophian, yellowled, onli, mattsches, Don - your continued work and help is invaluable to me (=Garvin). [...]
source

I am so excited about the fact, that the sidebar rss plugin can now handle atom feeds. This is f***ing awesome :-D. Thank you girls and guys.

Translate to de es fr it pt ja

Serendipity BLogsystem für mehrere BLogs nutzen

Nach einiger Vorarbeit konnte das Vorhaben "ein Blogsystem für alle" umgesetzt werden. Hinter diesem und weiteren Blogs sitzt eine Instanz des Blogsystems Serendipity. Dank dem offiziellen Buch konnte man die Einstiegsphase in das System beträchtlich verkürzen.

Letztendlich ist das Nutzen des Blogsystems für mehrere Blogs (shared installation) recht simple.

Man kopiert das eigentliche Blogsystem in sein Wunschverzeichnis (Beispielsweise: "/libarary/php/blog/serendipity/"). Anschließend kopiert man aus "Wunschverzeichnis"."/deployment" alle Dateien und Verzeichnisse und fügt diese im Webroot des zu erstellenden Blogs ein. Die *.php-Dateien müssen nun noch mit der richtigen Pfadangabe versehen werden. Um nicht alle Pfadangaben per Hand einfügen zu müssen, empfehle ich den Weg über eine lokale Pfaddatei, die den entsprechenden Pfad als Konstante definiert. Dies hat den Vorteil, dass bei einer Änderung nur eine Datei angepasst werden muss. Daraufhin ruft man die URL auf, die auf den gewünschten Webroot zeigt und installiert wie gewohnt die Anwendung.

Wir werden sehen wohin die Reise führt.

Translate to de es fr it pt ja